Dr. Beate Bugenhagen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft
Bahnhofstr. 48/49

Hausanschrift: 17489 Greifswald
Postadresse: 17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 420 3521

beate.bugenhagen@uni-greifswald.de

 

 

Vita

 

Dr. Beate Bugenhagen war Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Gelegenheitsmusik des Ostseeraums vom 16. bis 18. Jahrhundert: Erfassung, Katalogisierung und musikwissenschaftliche Auswertung“.

 

Beate Bugenhagen studierte in Greifswald und Southampton/GB Musikpädagogik und Anglistik/Amerikanistik für das Lehramt an Gymnasien. Von 2001 bis 2010 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Universität Greifswald und Kollegiatin im Graduiertenkolleg „Fremdheit und Integration im Ostseeraum“. 2008 wurde sie mit einer Arbeit zur Musikgeschichte Stralsunds von der Einführung der Reformation bis zum Ende des 17. Jahrhunderts promoviert.

Beate Bugenhagen ist Vorstandsmitglied im »Förderverein Schwedisches Kulturerbe in Pommern e.V.« und in der »Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte e.V.«. Außerdem ist sie Mitglied der Historischen Kommission für Pommern. In den vergangenen Jahren leitete sie mehrere Projekte, bei denen vergessenes musikalisches Repertoire vornehmlich des 16. bis 18. Jahrhunderts aus dem Ostseeraum zur Wiederaufführung kam (siehe Projekte).

2013 wurde sie mit dem Deutsch-Polnischen-Forschungspreis der Universität Greifswald ausgezeichnet für eine Projektidee zur Erforschung des Kulturaustauschs zwischen dem Herzogtum Pommern und dem Königreich Polen in der Zeit der Konfessionalisierung.

 

Forschungsinteressen:

• musikalische Regionalgeschichte Pommerns und des Ostseeraums

• musikalische Berufsgeschichte (vor allem Professionalisierungsprozesse des 16./17. Jahrhunderts)

• musikalisches Gelegenheitsschrifttum

• Kulturaustausch in der Frühen Neuzeit

• musikalische Ikonographie

• Hymnologie

• musikalische Aufführungspraxis/Instrumentenkunde