Aktuelles aus dem Institut

Gastvorträge Musikwissenschaft im Juli

Am 13. und 14. Juli 2022 fanden zum Abschluss des Sommersemester drei Gastvorträge statt:

1) Jasmin Solfaghari (Berlin): In zwei Tagen in den Ring gestiegen. Wagner in Dänemark

2) Nils Grosch (Salzburg) und Carolin Stahrenberg (Linz): Rodgers and Hammersteins "The Sound of Music“ – Mobilität, Migration und der Mythos der (österreichischen) Unschuld

3) Nils Grosch (Salzburg) und Carolin Stahrenberg (Linz): Populäre Musik der Weimarer Republik und ihre Rezeption in der TV-Serie Babylon Berlin

_____________________________________

76. Greifswalder Bachwoche

Vom 13. bis 19. Juni 2022 fand unter dem Motto "Bach illuminiert" die 76. Greifswalder Bachwoche unter der Künstlerischen Leitung von Prof. Frank Dittmer statt. Die zahlreichen Veranstaltungen, in die Institutsmitglieder vielfältig in Planung, Durchführung und Nachbereitung eingebunden sind, waren gut besucht und wurden von Medieninteresse begleitet. Die nächste Greifswalder Bachwoche im Juni 2023 wird unter dem Motto "Bach bewegt" stehen.

_____________________________________

Ergebnisse deutsch-polnisches Forschungsprojekt

Am 17. Mai 2022 gingen die Datenbank und interessante Hintergrund-Stories auf der Internetpräsenz des binationalen Forschungsprojekts Pasticcio. Ways of Arranging Attractive Operas unter der Leitung von Prof. Dr. Gesa zur Nieden und Dr. Aneta Markuszewska online. Bald werden Editionen ausgewählter Pasticci folgen. Das Projekt wurde von 2018-2021 durch die deutschen und polnischen Förderinstitutionen DFG und NCN finanziert.

_____________________________________

Herzliche Einladung zum Mitsingen im Kammerchor des Instituts

Nach pandemiebedingter Pause hat der Kammerchor unter der Leitung von Prof. Frank Dittmer in diesem Semester seine Probenarbeit wieder aufgenommen und bereits mehrere Konzerte gesungen. Nächstes Konzert im Herbst:

Heinrich Schütz: Geistliche Chormusik 1648 => Aufführung am 07.11.2022, 20 Uhr im Rahmen des „Greifswalder November“ im Dom St. Nikolai

Die Proben finden in der Vorlesungszeit dienstags von 18 bis 20 Uhr im Lutherhof, Lutherstr. 8, statt. Neue Sängerinnen und Sänger sind willkommen!

Anmeldungen sind möglich zu den Probenzeiten oder per E-Mail unter frank.dittmeruni-greifswaldde

_____________________________________

Auslandsstudium Erasmus: Ab sofort hat der Studiengang Musikwissenschaft eine Erasmus-Kooperation mit dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Warschau! Bei Interesse an einem Auslandssemester dort melden Sie sich bitte zeitnah bei Prof. Dr. Gesa zur Nieden.

Studierende, die sich für tschechische Sprache und Kultur interessieren, haben die Möglichkeit eines Erasmus-Auslandssemesters am Institut für Musikwissenschaft der Palacký Universität in Olmütz. 

Weitere Erasmus-Kooperationen der Instituts für Kirchenmusik und Musikwissenschaft siehe rechts. ==>

Zu allgemeinen Erasmus-Fragen berät das International Office, Kontakt: Nadine Vogt, erasmus@uni-greifswald.de

An unserem Institut beraten Sie Prof. Dr. Gesa zur Nieden und Prof. Dr. Matthias Schneider zu fachspezifischen Erasmus-Fragen. Bachelorstudierende sollten bei Interesse im ersten oder zweiten Semester Kontakt aufnehmen, um ihr viertes oder fünftes Semester im Ausland verbringen zu können. Im Studiengang Kirchenmusik ist das fünfte Semester am geeignetsten für einen Auslandsaufenthalt.

_____________________________________

Neuerscheinungen

Mitte Februar ist der Band Musik und Subjektivität. Beiträge Musikwissenschaft, Musikphilosophie und kompositorischer Praxis erschienen, mit Aufsätzen von Tobias Janz, Melanie Unseld, Andi Schoon, Hans-Joachim Hinrichsen, Wolfgang Fuhrmann, Georg W. Bertram, Matthias Vogel, Martin Niederauer, Christian Grüny und Judith Siegmund, den Komponist:innen Claus-Steffen Mahnkopf, Martin Schüttler, Charlotte Seither, Isabel Mundry und Johannes Kreidler, dem Jazzpianisten Sebastian Sternal sowie den Herausgeber:innen Daniel Martin Feige und Gesa zur Nieden. Weitere Informationen

Die Dissertation von Michael Jakumeit über Symphonien von Gustav Mahler ist in der Reihe "Schriften der Musikhochschule Lübeck" erschienen und trägt den Titel Vom Aufbau einer Welt. Untersucht wurden die Kopfsätze der ersten drei Symphonien hinsichtlich ihres harmonischen und kompositorischen Aufbaus. Michael Jakumeit ist dem Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft seit Langem als Lehrbeauftragter verbunden. Weitere Informationen

_____________________________________

Die Universität Greifswald hat bezüglich online-Prüfungsformaten eine Ergänzungsordnung verabschiedet. Die Ordnung finden Sie hier auf der Homepage unter dem Reiter >Studium und Forschung bei Ihrem jeweiligen Studiengang unter "Ordnungen & Formulare".

Die Universität bietet seit Kurzem eine Schreibberatung an: Die Schreibberaterinnen des Schreibzentrums / des Sprachenzentrums geben Ihnen Feedback zu Ihren akademischen Schreibprojekten und können Ihnen dabei helfen, Schreibprobleme zu lösen und Ihre schriftlichen Fertigkeiten zu verbessern. Darüber hinaus kann eine Beratung auf Ihren persönlichen Schreibprozess eingehen und gemeinsam mit Ihnen Strategien entwickeln, um diesen Schreibprozess zu optimieren oder eventuelle Schreibblockaden zu überwinden. Es können Fragen der Ideenfindung, der Planung, des Schreibens der Rohfassung und der Überarbeitung oder andere Schreibprobleme angesprochen werden.

Für das Verfassen musikwissenschaftlicher Hausarbeiten sowie musikwissenschaftlicher Referate haben wir Leitfäden zusammengestellt, die Sie hier rechts unten finden. 

_____________________________________

Interessantes aus der (Kirchen-)Musikwelt

Dachverband der Studierenden der Musikwissenschaft DVSM e.V. gründet studentische Zeitschrift:

StiMMe. Studentisches Musikwissenschaftsmagazin

StiMMe ist die erste musikwissenschaftliche Fachzeitschrift, in der ausschließlich Studierende vom ersten Bachelor-Semester bis einschließlich zur Promotion veröffentlichen. Die Publikation wird halbjährlich als E-Paper erscheinen und Beiträge aus sämtlichen Teildisziplinen des Fachs eine Plattform geben: "Sowohl Historische als auch Systematische Musikwissenschaft, Musikethnologie, Musiktheorie sowie alle sonstigen angrenzenden Disziplinen des Fachs sind bei uns willkommen. Eingereichte Aufsätze sollen studentische Forschungsergebnisse präsentieren und so neue spannende Perspektiven sichtbar machen, die im Fach bisher ungehört geblieben sind."

Bis zum 15. Oktober 2022 können für die erste Ausgabe "Musikwissen schaffen" Beiträge eingereicht werden, die z.B. auf Hausarbeiten oder andere als Studienleistungen entstandene Texte zurückgehen. Teil des Redaktionsteams ist auch eine Absolventin aus Greifswald: Janica Dittmann (BA-Abschluss 2021).

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Das Netzwerk Junge Ohren mit Sitz in Berlin ist ein Verbund, der Musikvermittlung und Musikpraxis in unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten fördert und berät. Akteur:innen des Musiklebens aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg sind in dieser Fachcommunity engagiert. Homepage und Newsletter sind eine Empfehlung für alle, die sich für Musikvermittlung interessieren!

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Musik-Podcasts vom BR: Kosmos Musik Mit einer Astronautin in den Kosmos Musik: Suzanna Randall bringt Musik und Wissenschaft zusammen.  -- PULS Musikanalyse ist der Podcast für alle, die Musik nicht nur hören, sondern auch darüber reden wollen. -- Der Klavierpodcast mit Igor Levit und seinem Freund Anselm Cybinski geht weiter! Nach dem großen Erfolg von "32 x Beethoven" dreht sich die neue Staffel um Igors Lieblingsform: Die Variation. 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Digitales Angebot für vernetzte Musikwissenschaft: "musiconn" ist die Marke des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes „Fachinformationsdienst Musikwissenschaft“. Sie ist ein zentrales Informationsportal für Musik und Musikwissenschaft und bietet einen weitreichenden und schnellen Zugang zu wissenschaftlicher Recherche sowie zu einem reichhaltigen Angebot an Fachinformationen und Internetressourcen, gezielte Recherchemöglichkeiten und Sucheinstiege etwa über einen Meta-Suchkatalog.

musiconn ist als @musiconn_de auch auf twitter aktiv.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + 

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gehören mit mehr als 190 Konzerten und über 90.000 Besucherinnen und Besucher im Jahr zu den größten Klassikfestivals in Deutschland. Festival-Kalender

Job- und Praktikumsangebote der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern finden Sie immer hier (ganz nach unten scrollen).

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + 

Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft

Bahnhofstr. 48/49, 17489 Greifswald

Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Matthias Schneider

Sekretariat
Heike Aé, Stefanie Zeidler
Tel.: +49 3834 420 3521
kirchenmusik-musikwissenschaftuni-greifswaldde

Öffnungszeiten: Mo-Do 9-15 Uhr, Fr 9-13 Uhr

 

Studienberatung

Kirchenmusik: Prof. Dr. Matthias Schneider

Musikwissenschaft: Dr. Martin Loeser 

Musik: Raik Harder

Erasmus-Aufenthalte/Auslandssemester: Prof. Dr. Gesa zur Nieden / Prof. Dr. Matthias Schneider

Fachschaftsrat

Email: fsr-musikuni-greifswaldde

Website des FSR, Instagram, Facebook

 

>> Orgeln in Greifswald

>> Orgeln in Greifswald

Fünf Orgeln stehen in Greifswald für Studium und Konzert zur Verfügung. Klicken Sie hier für weitere Informationen zu den einzelnen Orgeln!

Studium im Ausland

- frühzeitig organisieren -

Das International Office unterstützt Studierende und Lehrende bei der Planung und Organisation eines Auslandsaufenthaltes. Bachelorstudierende sollten bei Interesse im ersten oder zweiten Semester Kontakt zur Erasmusberatung unseres Instituts (Prof. Dr. Gesa zur Nieden) aufnehmen, um ihr viertes oder fünftes Semester im Ausland verbringen zu können. Im Studiengang Kirchenmusik ist das fünfte Semester am geeignetsten für einen Auslandsaufenthalt.

Momentan stehen folgende Kooperationen zur Auswahl (bei gezielten Wünschen für andere Orte/Länder sprechen Sie Prof. Dr. Gesa zur Nieden gerne an):

Tallinn (Estland), Kleipeda (Estland), Padua (Italien), Stettin (Polen), Växjö (Schweden), Olmütz (Tschechien), Warschau (Polen)

__________________________________________________________________

Orgel als Instrument des Jahres 2021

Prof. Dr. Matthias Schneider hat in Kooperation mit Greifswald TV ein Video zum Thema "Von der musikalischen Idee zur Notengrafik – von den Noten zum lebendigen Klang" produziert:

Der langjährige Direktor unseres Instituts und Leiter der Greifswalder Bachwoche KMD Prof. em. Jochen A. Modeß wurde Namenspatron einer durch Greifswalder Forscher*innen in Neuseeland neuentdeckten Schneckenart: Catapyrgus jami (Initialen J.A.M.). Das Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft gratuliert herzlich!


Vorlesungsverzeichnis

Alle wichtigen Semesterinformationen und Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen, etc.) finden Sie im Selbstbedienungsportal. Hier erfolgt auch die Einschreibung.

Veranstaltungen

Nicht nur die Bachwoche ist eines der Highlights der Musik in Greifswald. Auch die vielen Ensembles haben regelmößige Auftritte. Die aktuellen Auftritte, die nicht nur das studentische Leben abwechslungsreicher machen, werden regelmäßig hier veröffentlicht.